Tag 1.

Der Tag fing gut an. Heftiger Schneefall über Nacht und fast zu spät zur Arbeit gekommen. Das gute an der Sache? Es blieb keine Zeit für meine "Guten-Morgen-Daniel"-Zigarette. Auf der Arbeit war es schwierig. Überall rauchende Kollegen und der Kaffee tat sein übriges dazu. Zuhause angekommen, gab es gleich Mittagessen. Die Schmach hielt sich jedoch in Grenzen. Gegen Abend war ich bei nem Kollegen und da wurde es richtig heftig. Alle waren am rauchen und der ganze Raum stand vor Qualm. Aber ich blieb hart (mit Hilfe meiner Freundin, welche jedoch selbst raucht, mir aber dennoch keinen Zug gewährte). Den ersten Tag habe ich damit überlebt...

6.1.09 18:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen